Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 17-18
Spielplan Männer 17-18
Schiedsrichter 17-18
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2016-17
=> 00.POK:PSV-FCW
=> 01.ST:VSG-PSV
=> 03.ST:TSG-PSV
=> 04.ST:PSV-TSV
=> 05.ST:FSV-PSV
=> 06.ST:PSV-SVL
=> 07.ST:PSV-SGP
=> 08.ST:SVE-PSV
=> 09.ST:PSV-SpVgg
=> 10.ST:LIM-PSV
=> 11.ST:PSV-EiTr
=> 12.ST:PSV-VSG
=> 14.ST:PSV-TSG
=> 15.ST:TSV-PSV
=> 16.ST:PSV-FSV
=> 17.ST:SVL-PSV
=> 18.ST:SGP-PSV
=> 19.ST:PSV-SVE
=> 20.ST:SpVgg-PSV
=> 21.ST:PSV-LIM
=> 22.ST:EiTr-PSV
=> Spielplan Männer 16-17
=> Halle 2016-17
=> Schiedsrichter 16-17
=> Erste Mannschaft 2016-17
=> Reserve 2016-17
=> A-Jugend 2016-17
=> C-Jugend 2016-17
=> D-Jugend 2016-17
=> E-Jugend 2016-17
=> Mannschaften 2016-17
Saison 2015-16
Saison 2014-15
Saison 2013-14
Archiv
Kontakt
 

00.POK:PSV-FCW

Counter kostenlos

Wernesgrüner Vogtlandpokal - 01. Runde
Samstag, 13.08.2016 - Anpfiff 15.00 Uhr
(Spielort: Sportplatz Luisenstraße)


Post SV Plauen - FC Werda
0:6 (0:5)


http://www.fussball-im-verein.de/uwappen/20939.gif

Vorbericht:

In der 1. Runde des Vogtlandpokals hat der Post SV einen der dicksten Fische aus dem Lostopf gezogen. Gegner ist mit dem FC Werda ein ambitionierter Vogtlandligist.

Die Werdaer sind seit Jahren ein fester Bestandteil in den oberen Ligagefilden des Vogtlandkreises. In der Sommerpause wurde ein umfassender Generationswechsel vollzogen. Gleich 11 neue Spieler stoßen frisch aus dem Jugendbereich (größtenteils von der SpG Werda/Kottengrün/Oelsnitz) zum Männerkader des FCW hinzu. Zudem leitet Andriy Zapyshnyi mit Beginn der neuen Saison die Geschicke als Spielertrainer.
Auch Post hat ein neues Gesicht an der Seitenlinie, für Peter Kropp ist es das erste Pflichtspiel als neuer Cheftrainer der Haselbrunner. Als Co-Trainer stehen ihm Wolfgang Meißner und Robby Regitz zur Seite. Zudem nimmt Sven Kölling (der gleichzeitig Trainer der Post-Engel bleibt) sein Amt als Mannschaftsleiter bei den Männern wieder auf. Gegen den haushohen Favoriten aus dem Göltzschtal haben die Blau-Gelben zunächst einmal absolut nichts zu verlieren.  

Als Schiedsrichter der Begegnung begrüßen wir André Seifert aus Straßberg. Der Gewinner trifft übrigens in der zweiten Pokalrunde auf den Sieger der Partie Dorfstadt/Syrau.
 

(sea)

Spielstatistik:

PSV: Selbmann - Heinisch (66. Ursinus), Turban, Fischer (46. Blum), Hellfritsch, Amstein, Hartung (60. St. Müller), D. Müller, G. Müller, Kukorus, Leihkauf
FCW: Baranovsky - Wilke, Herrmann, Wunderlich (46. Franke), Ludwig, Zapyshnyi (60. Preusche), Kalan, Eckstein (46. Viertel), J. Strobel, M. Strobel, Rittrich

Tore: 0:1 M. Strobel (8.), 0:2 M. Strobel (12.), 0:3 J. Strobel (16.), 0:4 Kalan (33./FE), 0:5 Kalan (39./HE), 0:6 Kalan (87.)
Schiedsrichter: André Seifert (Straßberg)
Platzverweise:
keine
Zuschauer: 55


Spielbericht:

Im ersten Pflichtspiel der Saison traf man auf den neu formierten Vogtlandligisten aus Werda. Bei den Gästen sieht man diese Saison kaum noch Spieler aus Tschechien, dafür wurde die komplette Kottengrüner A-Jugend der Vorsaison (Landesklasse) eingekauft. Junge, technisch und läuferisch starke Spieler, bereits über Jahre eingespielt. Geführt wird das Team von den Spielertrainern Andriy Zapyshnyi und Tomas Kalan, beides Ausnahmekicker aus höheren Ligen. So war bereits vor dem Spiel die Favoritenfrage klar beantwortet.
Die beiden Routiniers der Gäste lenkten in der ersten Hälfte das Spiel der Werdaer im zentralen Mittelfeld, variierten dabei geschickt das Tempo. Ging es dann mal schnell, wackelte die Defensive der Hausherren speziell in der Anfangsviertelstunde mächtig. Manuel Strobel nutzte schon frühzeitig zwei Möglichkeiten, war per Kopf und aus Nahdistanz erfolgreich. Jacob Strobel erhöhte gleich darauf zum 0:3, als der Ball nicht klar geklärt wurde. Danach stand das blaugelbe Bollwerk bedeutend besser und ließ trotz klarer Überlegenheit der Werdaer aus dem Spiel heraus nicht mehr viel zu. So mussten zwei Elfmeter herhalten, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Kalan traf per Foul- und Handelfmeter; nicht souverän, aber der Ball lag im Netz. Die Postler kamen auch zu ihren Chancen; Hartung verzog per Kopf und von der Strafraumgrenze jeweils knapp.
In Durchgang zwei schwanden bei den Hausherren zusehends die Kräfte, doch dafür wurde weiter stark gefightet. Mehrmals wurde in höchster Not im Strafraum, auf und kurz vor der Torlinie geklärt. Oder Keeper Selbmann zeigte eine Glanzparade nach der anderen. Auch nach vorne ging gelegentlich was, leider reichten die wenigen Abschlüsse nicht zum Ehrentreffer. Kurz vor dem Ende ließ dann Kalan nach klasse Solo noch einmal die Abwehr stehen und schob aus 10 Metern zum 0:6 Endstand ein.
Trotz der sechs Gegentore gegen den drei Spielklassen höher angesiedelten Gegner eine top Leistung des Teams. Einsatz und Laufbereitschaft stimmten, auch spielerisch gab es durchaus gelungene Aktionen. Jetzt heißt es noch einmal durchschnaufen und am 27.8. dann konzentriert in die Punktspielrunde starten.
Danke an die zahlreichen Post-Fans.

 

(J. Hellfritsch) 

 






Heute waren schon 25 Besucher (128 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=