Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 17-18
Spielplan Männer 17-18
Schiedsrichter 17-18
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2016-17
Saison 2015-16
Saison 2014-15
=> 00.POK:PSV-FCR
=> 01.ST:FCD-PSV
=> 02.ST:PSV-SGR
=> 03.ST:FSV-PSV
=> 04.ST:PSV-Trieb
=> 05.ST:SVL-PSV
=> 06.ST:PSV-SpuBC
=> 07.ST:PSV-TSV
=> 08.ST:SpVgg-PSV
=> 09.ST:PSV-TSG
=> 10.ST:SGL-PSV
=> 11.ST:PSV-VFC
=> 12.ST:PSV-FCD
=> 13.ST:SGR-PSV
=> 14.ST:PSV-FSV
=> 15.ST:Trieb-PSV
=> 16.ST:PSV-SVL
=> 17.ST:SpuBC-PSV
=> 18.ST:TSV-PSV
=> 19.ST: PSV-SpVgg
=> 20.ST:TSG-PSV
=> 21.ST:PSV-SGL
=> 22.ST:VFC-PSV
=> Spielplan 14-15
=> Liga-Info Männer 14-15
=> Halle 14-15
=> Seite Erste MS 14-15
=> Seite Reserve 14-15
=> Seite A-Jugend 14-15
=> Seite D-Jugend 14-15
=> Seite E-Jugend 14-15
=> Seite F-Jugend 14-15
=> Kontakt 14-15
Saison 2013-14
Archiv
Kontakt
 

02.ST:PSV-SGR

Counter kostenlos

1. Kreisklasse Vogtland, Staffel 1
02. Spieltag - Samstag, 23.08.2014 - Anpfiff 15.00 Uhr
(Spielort: Sportplatz Luisenstraße)


Post SV Plauen - SG 1880 Reuth
4:4 (3:2)

Post Plauen Res. 0-8 Reuth Res.
Schiedsrichter: Enrico Zorn (Markneukirchen)
Tore: keins für Post


   

Vorbericht:
muss leider wg. Urlaub entfallen.

(sea)

 

Spielstatistik:

PSV: Selbmann - G. Müller, Kukorus (62. Regitz), Blum, Wolff, Hellfritsch, St. Müller, D. Müller, Mayer, Schäbitz, Goerke
SGR: Fertich (32. Lange) - Krauß, Löffler, Bauer, Unglaub, Schmidt, Stegner, Tränkmann, Rössel, Sölle, Christukat

Tore: 0:1 Sölle (9.), 1:1 Mayer (13.), 1:2 Christukat (29.), 2:2 Mayer (35.), 3:2 Blum (37.), 3:3 Tränkmann (61.), 4:3 Wolff (77.), 4:4 Krauß (86.)
Schiedsrichter: Ronny Bauer (Ranch Plauen)
Platzverweise:
keine
Zuschauer:
60


Spielbericht:

Am zweiten Spieltag empfing der Post SV den Spitzenreiter Reuth (4:0 gegen Londa Rothenkirchen). Eine Mannschaft, die bisher gänzlich unbekannt war, aber wie erwartet kampfstark wie alle Göltzschtal-Teams. Unsere Elf musste urlaubs- und arbeitsbedingt erneut improvisieren, selbst unser Eumel "durfte" über die volle Distanz mitwirken.

Nach kurzer Abtastphase begann bereits in der 9.Minute das muntere Toreschießen, Kapitän und Goalgetter Sölle kam mit viel Freiraum über links, zog diagonal in den Strafraum und versenkte das Leder wuchtig flach im kurzen Eck. Unbeeindruckt davon begann auch unser Team Fußball zu spielen, nach Querpass von Schäbitz kam Hellfritsch am 16er frei zum Schuss, der Keeper kann nur prallen lassen und B. Mayer staubt ab zum 1:1 in der 13. Minute. Beide Mannschaften spielten weiter konsequent nach vorn, Chancen auf beiden Seiten wurden vergeben bzw. von den Torhütern vereitelt. Über die gesamte Spielzeit gab es viele intensiv geführte Zweikämpfe, in der ersten Hälfte noch sehr überzeugend bewertet vom Schiri, in Hälfte zwei leider fast ausschließlich zuungunsten der Gastgeber. Nach Fehlpass in der Vorwärtsbewegung fiel in der 29. Minute das 1:2; Ball an der Mittellinie erobert, schnell weitergespielt in die Spitze und Christukrat vollendete ohne Probleme. Doch die Post antwortete prompt. Ein Freistoß halbrechts von St. Müller kommt hoch an den zweiten Pfosten, B.Mayer schraubt sich hoch und nickt zum 2:2 in der 35.`ein. Zwei Minuten später dann die erste Führung; "Bruno" F.Blum staubt ab nach Aufsetzer-Freistoß von Schäbitz. Damit ging es in die Kabine.

In Durchgang zwei präsentierten sich die Gäste noch aggressiver und laufbereiter, die Hintermannschaft der Heimelf geriet dadurch ständig durcheinander. Mit Glück und einem trotz der 4 Gegentore stark haltenden Keeper Selbmann hielt man aber den Vorsprung bis zur 61.Minute. Beim 3:3 half der Schiri kräftig mit. Ein geblockter Schuß dreht hoch Richtung Tor, Sölle spielt den Ball 10cm vor der Nase vom fast 2-Meter-Mann Selbmann, hat danach Körperkontakt, schreit, fällt und bekommt den Elfer. Eigentlich klar Freistoß für den Keeper wegen gefährlichem Spiel. Tränkmann war es egal, er versenkte sicher flach im linken Eck. Bei den Postlern machte sich jetzt das deutlich höhere Durchschnittsalter bemerkbar, konditionell waren die Gäste deutlich überlegen. Doch mit Erfahrung, Geschick und Kampf hielt man das Spiel völlig offen. Speziell die Haselbrunner Standards waren immer wieder brandgefährlich. So fiel auch das 4:3 nach einem Freistoß. Wieder St.Müller von halbrechts, diesmal vollendete A.Wolff per Aufsetzer-Kopfball. Doch leider brachte man wie in der letzten Saison den Vorsprung nicht über die Zeit. In der 86.Minute wieder einer von zu vielen Ballverlusten an der Mittellinie, der auf rechts gewechselte Sölle geht durch bis auf Höhe Fünfmeterraum, passt quer und Krauß schiebt den Ball ins leere Tor. 

Am Ende aufgrund der Personalsituation ein Punkt, mit dem man zufrieden sein kann. Dieses Wochenende ist durchschnaufen und Regeneration angesagt. Es ist Schulanfang und Pokal-Wochenende, da sind wir leider nicht mehr dabei.

(J. Hellfritsch)

PS: Den Spielbericht der Reuther gibt es hier!






Heute waren schon 6 Besucher (53 Hits) hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=