Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 17-18
Spielplan Männer 17-18
Schiedsrichter 17-18
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2016-17
=> 00.POK:PSV-FCW
=> 01.ST:VSG-PSV
=> 03.ST:TSG-PSV
=> 04.ST:PSV-TSV
=> 05.ST:FSV-PSV
=> 06.ST:PSV-SVL
=> 07.ST:PSV-SGP
=> 08.ST:SVE-PSV
=> 09.ST:PSV-SpVgg
=> 10.ST:LIM-PSV
=> 11.ST:PSV-EiTr
=> 12.ST:PSV-VSG
=> 14.ST:PSV-TSG
=> 15.ST:TSV-PSV
=> 16.ST:PSV-FSV
=> 17.ST:SVL-PSV
=> 18.ST:SGP-PSV
=> 19.ST:PSV-SVE
=> 20.ST:SpVgg-PSV
=> 21.ST:PSV-LIM
=> 22.ST:EiTr-PSV
=> Spielplan Männer 16-17
=> Halle 2016-17
=> Schiedsrichter 16-17
=> Erste Mannschaft 2016-17
=> Reserve 2016-17
=> A-Jugend 2016-17
=> C-Jugend 2016-17
=> D-Jugend 2016-17
=> E-Jugend 2016-17
=> Mannschaften 2016-17
Saison 2015-16
Saison 2014-15
Saison 2013-14
Archiv
Kontakt
 

Saison 2016-17


Counter kostenlos

1. Kreisklasse Vogtland, Staffel 1
22. Spieltag - Sonntag, 11.06.2017 - Anpfiff 15.00 Uhr
(Spielort: Rasenplatz Triebel)


 
SpG Eichigt/Triebel - Post SV Plauen
2:1 (1:0)

 
Eichigt 2-0 Post Plauen Res.
Anstoß: 13.00 Uhr
Tore Post: keine

 

   

Vorbericht:
Der Post SV beendet die Saison 2016/17 mit einem Auswärtsspiel. Am Sonntag gastiert man bei der SpG Eichigt/Triebel.

Die Spielgemeinschaft befindet sich derzeit einen Rang vorm Post SV auf Platz Fünf und musste in den letzten Wochen ihre letzten kleinen Hoffnungen auf den direkten Wiederaufstieg begraben. Jüngst verlor man viermal in Folge, sodass man am letzten Spieltag noch um den fünften Tabellenplatz bangen muss.


Mit einem Dreier kann der Post SV nämlich am Tabellennachbarn vorbeiziehen. Die Kropp-Mannen sind bereits seit sechs Partien ungeschlagen (4 Siege, 2 Unentschieden) und können mit relativ breiter Brust am letzten Spieltag aufspielen. Zuletzt besiegte man den Tabellenletzten Limbach mit 8:1 , wobei die Gegenwehr der Limbacher auch über weite Strecken dem Tabellenrang entsprach. Die Haselbrunner möchten sich nun natürlich gerne mit einem Erfolg aus der Saison verabschieden.


Das Hinspiel gewann Post nach kampfbetonten 90 Minuten und Toren von Enrico Schneider, Daniel Turban und Robert Gurando mit 3:1. Enno kassierte hier auch den bisher einzigen Platzverweis des Post SV in dieser Saison.


Schiedsrichter der bevorstehenden Begegnung ist Klaus Thoß vom VFC Adorf.

Gespielt wird am Sonntag in Triebel und nicht in Eichigt!

(sea)

Spielstatistik:

EiTr: Prang - Haas, Liebetrau, R. Müller, Schumann, Valentin (70. Köppel), Chr. Kaiser, Lehnert, Papendorf, Künzel, P. Kaiser (84. Knoll)
PSV: Horlbeck - D. Müller, Turban, Amstein, Gurando, Schäbitz (60. Seb. Müller), Hartung (79. Blum), G. Müller, Regitz, Leihkauf (46. Heinisch), Seifert

Tore: 1:0 Papendorf (20.), 2:0 P. Kaiser (56.), 2:1 Seb. Müller (86.)
Schiedsrichter: Klaus Thoß (VFC Adorf)
Gelb-Rot:
Chr. Kaiser (82./Foul+Unsportlichkeit)
Zuschauer: 80

Spielbericht:
Der Post SV hat am letzten Spieltag eine Niederlage kassiert. Bei der Spielgemeinschaft Eichigt/Triebel verloren die Haselbrunner mit 1:2, wobei man eigentlich nur in der Schlussviertelstunde echte Lücken in der kompakten Abwehr der Heimmannschaft fand.

Der erste Durchgang gestaltete sich weitestgehend ausgeglichen. Eichigt/Triebel agierte gefühlt planvoller und kombinierte sich geschickter vors gegnerische Tor. Post erspielte sich zwar im ersten Durchgang eine Vielzahl von Ecken, aus dem Spiel heraus leistete man sich jedoch viele ungenaue Zuspiele und Ballannahmen. Hundertprozentige Gäste-Torchancen blieben bis zur Pause Mangelware. Aus einer Post-Ecke heraus fiel der Führungstreffer für die Heimmannschaft nach 20 Minuten. Die abgefangene Ecke wandelte Eichigt/Triebel in einen blitzschnellen Konter um, den Papendorf mit einem strammen Schuss ins Eck vollenden konnte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Post seine bis dato beste Chance und hier kam dann Pech dazu. Ein feiner Schlenzer von Jan Hartung aus gut 25 Metern Entfernung krachte nur ans Kreuzeck des Alu-Gebälks. Mit dem Stand von 1:0 für die Heimelf ging es in die Pause.
Nach der Halbzeit verlagerten sich die Hausherren weitestgehend aufs Kontern. Post hatte zwar mehr Ballbesitz, allerdings fehlte es weiterhin an Präzision und klugen Momenten nach vorne. Das 2:0 für Eichigt resultierte aus einem langen Ball, der durch mehrere Postler hindurchflutschte. Infolgedessen hatte ein durchgebrochener Heim-Offensivspieler viel Platz und seinen Querpass ins Zentrum musste Ph. Kaiser nur noch einschieben. Wie schon desöfteren in dieser Saison schenkten die Blau-Gelben das Spiel nun jedoch nicht ab und bewiesen Moral. Bei der Heimelf schwanden etwas die Kräfte und durch Tätlichkeit (eigentlich klar Rot statt Gelb-Rot) dezimierten sich die Hausherren selbst. In der Schlussphase kam Post nun zu guten Gelegenheiten, doch mehr als der Anschlusstreffer durch Youngster Sebastian Müller (platzierter 20m-Schuss) sollte nicht mehr gelingen.

Post zeigte eines der schwächeren Spiele der jüngeren Vergangenheit und verlor deshalb keinesfalls unverdient. Damit beendet die Kropp-Elf die Spielzeit auf dem sechsten Tabellenplatz. In die Kreisliga aufgestiegen ist der TSV Trieb, Klingenthal kann sich den Aufstieg in zwei Relegationsspielen gegen Grünbach-Falkenstein II noch sichern.

Zur Reserve
SV Eichigt Res. - Post Plauen Res. 2:0 (1:0)
Auch unsere Reserve kehrte ohne Punktgewinn aus ihrer letzten Partie zurück. Haller traf beim 2:0-Sieg doppelt für die Heimelf.
Steffen Rühlemann konnte sich torgleich zusammen mit genanntem Marco Haller die Torjägerkanone (jeweils 19 Treffer) sichern. Herzlichen Glückwunsch!!

(sea)

 
 

Heute waren schon 30 Besucher (77 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=