Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 18-19
Spielplan Männer 18-19
Schiedsrichter 18-19
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2017-18
Saison 2016-17
Saison 2015-16
Saison 2014-15
Saison 2013-14
=> 01.POK:PSV-SGK
=> 01.ST:VSV-PSV
=> 02.ST:PSV-SGG
=> 03.ST:PSV-SVM
=> 04.ST:SCM-PSV
=> 05.ST:PSV-FSV
=> 06.ST:SVE-PSV
=> 07.ST:PSV-SpuBC
=> 08.ST:VfB-PSV
=> 09.ST:PSV-SVT
=> 10.ST:TSG-PSV
=> 11.ST:PSV-SSV
=> 12.ST:PSV-VSV
=> 13.ST:SGG-PSV
=> 14.ST:SVM-PSV
=> 15.ST:PSV-SCM
=> 16.ST:FSV-PSV
=> 17.ST:PSV-SVE
=> 18.ST:SpuBC-PSV
=> 19.ST:PSV-VfB
=> 20.ST:SVT-PSV
=> 21.ST:PSV-TSG
=> 22.ST:SSV-PSV
=> Relegation:FCD-PSV
=> Spielplan 2013-14
=> Seite 1. Mannschaft
=> Seite Reserve
=> Seite B-Jugend
=> Seite D-Jugend
=> Seite E-Jugend
=> Seite F-Jugend
=> Nachwuchs-Camp 2013
=> Halle 13-14
=> Pfingstturnier 2014
=> Kontakt 13-14
Archiv
Kontakt
 

01.ST:VSV-PSV

Counter kostenlos

1. Kreisklasse Vogtland, Staffel 2
1. Spieltag - Samstag, 17.08.2013 - Anpfiff 15.00 Uhr
(Spielort: Echoplatz Plauen)


VSV 90 Plauen - Post SV Plauen
2:5 (1:3)

Reserve spielfrei

http://www.fussball-im-verein.de/wappen/22203.gif    

Vorbericht:

Der Post SV startet mit einem Derby in den Punktspielalltag! Am ersten Spieltag ist man zu Gast beim VSV Plauen. Nachdem die Verkehrssportler in der vergangenen Saison nur in der Reservestaffel antraten, melden Sie sich nun als (nicht wirklicher) Liganeuling in der 1. Kreisklasse zurück. Im Pokal überstand man immerhin die Ausscheidungsrunde (2:0 in Markneukirchen), in der ersten Hauptrunde war dann jedoch Schluss (0:5 gegen Muldenhammer).
Auch die Postler scheiterten am vergangenen Wochenende in der ersten Hauptrunde des Pokals. Gegen den Kreisliga-Aufsteiger aus Kürbitz war man über weite Strecken absolut ebenbürtig, einziges Manko war die grottenschlechte Chancenverwertung. Die Quittung hierfür bekamen die Postler kurz vor dem Schlusspfiff, als den Gästen der 2:1-Siegtreffer gelang. War das Pokalspiel noch eine Art Zugabe, so ist ein Sieg beim VSV nun Pflicht. Dazu muss das Toreschießen diesmal wieder besser klappen!

Schiedsrichter der Partie ist ebenfalls ein Plauener, es pfeift Sven Müller von der Lok.

(sea)

Spielstatistik:

VSV: Lonitz (46. Koszellni) - Brunsendorf, Förster, Ziesler, Kupfer, Meckel, E. Fritzsch, Glomb, M. Fritzsch, Hoffmann, Materne
PSV: Horlbeck - Hellfritsch, Turban, Stüber (53. Kukorus), St. Müller, Amstein, Spletzer, G. Müller, Mayer (70. Vogel), Lang, Micklisch (54. Winkler)

Tore: 0:1 Lang (4.), 0:2 Micklisch (11.), 1:2 G. Müller (26./ET), 1:3 Mayer (39.), 1:4 Micklisch (53.), 2:4 Hoffmann (75.), 2:5 Vogel (85.)
Schiedsrichter: Sven Müller (Lok Plauen)
Platzverweise:
keine
Zuschauer:
30


Spielbericht:


Der Post SV hat das erste Punktspiel beim VSV mit 5:2 gewonnen. Die drei Zähler waren dabei noch das Positivste. Der dargebotene Fußball an diesem Nachmittag war jedenfalls kaum berauschend, schlichtweg war es ein ziemlicher Grottenkick (der von den Zuschauern mit einer schlimmen Augenkrankheit in Verbindung gebracht wurde). Die Tore für Post erzielten 2x David Micklisch, Sebastian Lang, Benjamin Mayer und Gabriel Vogel.

Alles ging noch ganz gut los, keine fünf Minuten waren gespielt, da setzte David Micklisch energisch gegen die VSV-Abwehr nach und Sebastian Lang überwand in der Folge den Keeper, der sich in dieser Situation bei einem Zusammenprall mit David Micklisch am Fuß verletzte, aber dennoch bis zur Halbzeit durchhielt. Wenig später gleich der Führungsausbau. David Micklisch traf nach schöner Einzelleistung und Flachschuss von der Strafraumgrenze ins Eck zum 2:0. Man dachte wohl auf Seiten der Postler es geht so locker weiter, das Fußballspielen wurde jedenfalls gänzlich eingestellt und Kombinationsfußball gab es nicht. Viel Leerlauf und Fehlpässe ohne Ende prägten fortlaufend die Partie. Nach rund einer halben Stunde kam der VSV unter Post-Mithilfe dann zum Anschluss: nach einem langen Ball waren sich Gerd Müller und Marcel Horlbeck uneinig und Gerdi überlistete Marcel mit einem Kopfball ins eigene Tor. Das 3:1 durch Benjamin Mayer nach dem ersten richtig schönen Spielzug über David Micklisch und Sebastian Lang kurz vor der Pause sorgte wieder für klare Verhältnisse, Zufriedenheit herrschte dennoch nicht. Dementsprechend laut verlief die Halbzeitansprache.
Der zweite Durchgang begann dann mit dem nächsten Post-Treffer: Nach Vorlage von Sebastian Amstein traf David Micklisch per Direktabnahme zum 4:1. Ansonsten lief bei den Postlern auch nach der Pause nicht sonderlich viel zusammen und der VSV kam noch zum zweiten Treffer.  Nach missglückter Abseitsfalle tauchte Enrico Hoffmann alleine vor Post-Keeper Marcel Horlbeck auf, umspielte ihn und versenkte den Ball im Tor. Den 5:2-Endstand besorgte der eingewechselte Gabriel Vogel, nachdem er sich den Ball schön an seinem Gegenspieler vorbeigelegt  hatte und dem Torhüter mit seinem Abschluss keine Abwehrchance ließ.

Letztlich war es nicht mehr als ein glanzloser Pflichtsieg, dessen 90-minütiges Zustandekommen getrost wieder vergessen werden kann. Am kommenden Wochenende hat man kein Pflichtspiel, die nächste Ligapartie steigt dann am 31.08. an der Luisenstraße gegen Großzöbern.
Wir wünschen David Micklisch (Schulter) und dem verletzten VSV-Keeper gute Besserung und schnelle Genesung.
(sea)




Heute waren schon 20 Besucher (166 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=