Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 17-18
Spielplan Männer 17-18
Schiedsrichter 17-18
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2016-17
Saison 2015-16
Saison 2014-15
Saison 2013-14
=> 01.POK:PSV-SGK
=> 01.ST:VSV-PSV
=> 02.ST:PSV-SGG
=> 03.ST:PSV-SVM
=> 04.ST:SCM-PSV
=> 05.ST:PSV-FSV
=> 06.ST:SVE-PSV
=> 07.ST:PSV-SpuBC
=> 08.ST:VfB-PSV
=> 09.ST:PSV-SVT
=> 10.ST:TSG-PSV
=> 11.ST:PSV-SSV
=> 12.ST:PSV-VSV
=> 13.ST:SGG-PSV
=> 14.ST:SVM-PSV
=> 15.ST:PSV-SCM
=> 16.ST:FSV-PSV
=> 17.ST:PSV-SVE
=> 18.ST:SpuBC-PSV
=> 19.ST:PSV-VfB
=> 20.ST:SVT-PSV
=> 21.ST:PSV-TSG
=> 22.ST:SSV-PSV
=> Relegation:FCD-PSV
=> Spielplan 2013-14
=> Seite 1. Mannschaft
=> Seite Reserve
=> Seite B-Jugend
=> Seite D-Jugend
=> Seite E-Jugend
=> Seite F-Jugend
=> Nachwuchs-Camp 2013
=> Halle 13-14
=> Pfingstturnier 2014
=> Kontakt 13-14
Archiv
Kontakt
 

16.ST:FSV-PSV

Counter kostenlos

1. Kreisklasse Vogtland, Staffel 2
16. Spieltag - Samstag, 05.04.2013 - Anpfiff 15.00 Uhr
(Spielort: Waldstadion Bad Elster)

FSV Medizin Bad Elster - Post SV Plauen
0:0 (0:0)

 
Bad Elster Res. 2-6 Post Res.
Schiri: Sven Barth
Tore: Vogel (2), Wolff (2), Schäbitz, Rühlemann


   

Vorbericht:

Am 16. Spieltag steht für den Post SV eine Auswärtsfahrt in Richtung Süden auf dem Plan. Man gastiert beim Tabellenachten, dem FSV Medizin Bad Elster.

Die Mediziner erspielten sich bisher 22 Punkte (sieben Siege, ein Unentschieden, sieben Niederlagen). Das würde normalerweise Rang Sechs bedeuten, man zählt jedoch zu den Teams, die vom Verband wegen Schiedsrichtermangel wettbewerbseingreifend bestraft wurden (drei Punkte Abzug). Am vergangenen Wochenende siegte man beim Letzten VSV mit 6:0, im Spiel zuvor unterlag man zu Hause im Nachbarschaftsduell gegen Bad Brambach mit 0:3.
Auch der Post SV erfüllte am letzten Wochenende eine Pflichtaufgabe. Gegen den SC Markneukirchen siegte man klar mit 6:0, wobei Ralf Goerke ein Dreierpack gelang. Schon in der Anfangsphase (nach sechs Minuten stand es bereits 2:0) hatte man die Weichen auf Sieg gestellt, sodass man zumindest etwas Wiedergutmachung für die unerwartete Hinspielniederlage bei den Musikstädtern betreiben konnte.
Das Hinspiel zwischen Post und Bad Elster gewannen die Haselbrunner mit 3:0,  dennoch gibt es keinen Grund mit Übermut an die bevorstehende Aufgabe heranzugehen, denn in den Vorjahren tat man sich in Bad Elster regelmäßig schwer. So zum Beispiel auch in der Vorsaison, als man beim damals Vorletzten nach grausigem Beginn und frühem Rückstand noch knapp mit 2:1 gewinnen konnte. Auf ein ähnlich enges Spiel wird man sich wohl auch diesmal einstellen können. Nichtsdestotrotz muss ein Dreier her, um vor dem Sechs-Punkte-Spiel gegen den punktgleichen Tabellenzweiten Eichigt (nächster Post-Gegner am 26.04.) weiter direkt auf Augenhöhe mit den Eintrachtlern zu bleiben.

Die Begegnung im Kurort pfeift wie schon in der Vorsaison Sven Hörning aus Reichenbach.

(sea)

 

Spielstatistik:

FSV: Sternitzky - Tschammler, Herrmann, Grahl, Kockisch (85. M. Schiller), Martin, Schwanbeck, Kontradenko, Gottsmann (90. Manigel), Jeske (46. Ittner), P. Schiller
PSV: Horlbeck - G. Müller, Blum, Turban, Hellfritsch, Amstein, Da. Müller, Schneider (46. Micklisch), Tien, Goerke (85. Leihkauf), Mayer (67. Die. Müller)

Tore: keine
Schiedsrichter: Sven Hörning (Reichenbach)
Platzverweise:
keine
Zuschauer: 30


Spielbericht:

Der Post SV ist in Bad Elster nicht über ein 0:0 hinausgekommen. In einer teilweise ziemlich hart geführten Partie hatte man zwar summa summarum die besseren Tormöglichkeiten, Profit konnte man daraus jedoch nicht schlagen, sodass man die Heimreise mit nur einem Punkt im Gepäck wieder antreten musste.

Gleich in der Anfangsphase vergab man die wohl beste Chance des ersten Durchganges. Benjamin Mayer wurde mit einem herrlichen Pass freigespielt, seinen Schuss konnte der Torhüter jedoch noch geistesgegenwärtig zur Ecke ablenken. Überhaupt war Post in der Anfangsphase tonangebend, man betrieb einen hohen Aufwand und wollte gleich Nägel mit Köpfen machen. Mit fortlaufender erster Halbzeit schlief das Post-Spiel dann jedoch ein und man ließ die Hausherren immer mehr gewähren, sodass diese deutlich besser ins Spiel fanden. Richtig torgefährlich wurde es vor dem Post-Gehäuse jedoch nur äußerst selten und torlos ging es in die Pause.
Im zweiten Durchgang war Post dann wieder das stärkere Team, allerdings sündigte man einmal mehr mit den Torchancen, da man hier teils beste Möglichkeiten liegenließ. Bad Elster blieb nur bei einzelnen Nadelstichen gefährlich, hätte aber, wenn es blöd gelaufen wäre, durchaus auch den Siegtreffer erzielen können.  

Am Ende muss man natürlich damit hadern, dass man den Ball bei den guten Gelegenheiten nicht ein einziges Mal im Tor der Elsteraner versenken konnte. Die leidigen Diskussionen mit dem Schiedsrichter, der das Spiel durch  merkwürdige Foul-/Nichtfoulauslegungen tatsächlich erst ruppig werden ließ, waren zwar nachzuvollziehen, eine Wohltat für das eigene Spiel waren sie aber letztlich nicht. Im nächsten Punktspiel trifft Post in drei Wochen (26.04.) zu Hause auf Eintracht Eichigt, den derzeit härtesten Konkurrenten um Tabellenplatz Zwei.
(sea)




Heute waren schon 13 Besucher (74 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=