Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 18-19
Spielplan Männer 18-19
Schiedsrichter 18-19
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2017-18
Saison 2016-17
Saison 2015-16
Saison 2014-15
Saison 2013-14
=> 01.POK:PSV-SGK
=> 01.ST:VSV-PSV
=> 02.ST:PSV-SGG
=> 03.ST:PSV-SVM
=> 04.ST:SCM-PSV
=> 05.ST:PSV-FSV
=> 06.ST:SVE-PSV
=> 07.ST:PSV-SpuBC
=> 08.ST:VfB-PSV
=> 09.ST:PSV-SVT
=> 10.ST:TSG-PSV
=> 11.ST:PSV-SSV
=> 12.ST:PSV-VSV
=> 13.ST:SGG-PSV
=> 14.ST:SVM-PSV
=> 15.ST:PSV-SCM
=> 16.ST:FSV-PSV
=> 17.ST:PSV-SVE
=> 18.ST:SpuBC-PSV
=> 19.ST:PSV-VfB
=> 20.ST:SVT-PSV
=> 21.ST:PSV-TSG
=> 22.ST:SSV-PSV
=> Relegation:FCD-PSV
=> Spielplan 2013-14
=> Seite 1. Mannschaft
=> Seite Reserve
=> Seite B-Jugend
=> Seite D-Jugend
=> Seite E-Jugend
=> Seite F-Jugend
=> Nachwuchs-Camp 2013
=> Halle 13-14
=> Pfingstturnier 2014
=> Kontakt 13-14
Archiv
Kontakt
 

05.ST:PSV-FSV

Counter kostenlos

1. Kreisklasse Vogtland, Staffel 2
5. Spieltag - Samstag, 21.09.2013 - Anpfiff 15.00 Uhr
(Spielort: Sportplatz Luisenstraße)


Post SV Plauen - Medizin Bad Elster
3:0 (3:0)

Post Res. 7-1 Bad Elster Res.
Schiri: Steffen Limmer (Weischlitz)
Tore: Rühlemann (6), Goerke


       

Vorbericht:

Im fünften Punktspiel der Saison bekommt der Post SV Besuch aus dem Süden des Vogtlands. Zu Gast an der Luisenstraße ist mit dem FSV Medizin Bad Elster der direkte Tabellennachbar.
Die Kurstädter sind torreich, aber vom Punktekonto her relativ unspektakulär in die Saison gestartet. Zwei hohen Favoritensiegen in Theuma (5:0) und gegen den VSV (8:0) stehen zwei knappe Niederlagen gegenüber (1:2 zu Hause gegen Ruppertsgrün, 0:1 in Bad Brambach). Mit Stefan Albert (Unterlosa) und Christian Friedel (Bad Brambach) verließen zwei wichtige Offensivleute im Sommer den Verein, eine Angriffsflaute war jedoch bei 14 Toren aus vier Spielen bisher nicht auszumachen.
Für den Post SV geht es nach dem blamablen Resultat in Markneukirchen (0:2) darum, wieder in die Spur zu finden und nicht gänzlich auf die schiefe Bahn zu geraten. Nur ein Sieg kann dazu beitragen, das Desaster der letzten Woche bestmöglich zu verdrängen. Mit David Müller (25), Minh Tien Thai (26) und André Leihkauf (29) haben die Männermannschaften zusätzliche Verstärkung bekommen (die drei sind seit Anfang September spielberechtigt). Damit wächst der Kader sowohl in der Breite als auch vom Potential her weiter an, sodass Trainer Thomas Schäbitz nun vermehrt die Qual der Wahl hat, wem er seine Gunst schenkt. David und André kickten bereits am vergangenen Sonntag in Markneukirchen mit, Tien wird sicherlich auch in nächster Zeit (vielleicht schon gegen die Medizinmänner) zum Einsatz kommen.
Der direkte Vergleich zwischen beiden Teams spricht eindeutig für die Postler. Von den jüngsten acht Direktduellen gewann Bad Elster nur eins, Post hingegen sechs. Das letzte Aufeinandertreffen an der Luisenstraße endete in der Hinrunde der Vorsaison mit einem 8:0-Kantersieg für Post. Ein knappes 1:0 würde diesmal auch schon reichen, Hauptsache die drei Punkte bleiben in Haselbrunn!
Als angesetzten Schiedsrichter begrüßen wir Jens Kramer vom VfB Plauen Nord.

 

(sea)

Spielstatistik:

PSV: Horlbeck - Die. Müller, Turban, Stüber, Hellfritsch, Amstein (60. Tien), Micklisch, Da. Müller, Spletzer (56. Schneider), Lang, Mayer (80. Leihkauf)
FSV: Sternitzky - Kockisch (81. Gottsmann), Tschammler, Herrmann, Grahl, Martin, Nestler, Thorn, Schiller (50. Ittner), Kondratenko, Geier

Tore: 1:0 Lang (24./FE), 2:0 Da. Müller (28.), 3:0 Amstein (29.)
Schiedsrichter: Jens Kramer (Plauen Nord)
Platzverweise:
keine
Zuschauer:
90


Spielbericht:

Der Post SV hat gegen Medizin Bad Elster einen souveränen 3:0-Sieg eingefahren. Dabei genügte eine überzeugende erste Halbzeit, in der man auch alle drei Tore schoss. Im zweiten Durchgang lief das Angriffsspiel nicht mehr ganz so gut, allerdings ließ man in der Defensive auch nichts anbrennen.

Nach kurzer Abtastphase nahm das Post-Spiel Fahrt auf. Man kombinierte ordentlich, störte den Gegner früh und suchte häufig den Abschluss. Eine Reihe erster guter Tormöglichkeiten (z.B. Doppelchance Sebastian Lang und David Micklisch) fand jedoch nicht den Weg ins Tor. Ein versenkter Foulelfmeter brachte Post dann in Führung. David Micklisch wurde knapp innerhalb des Strafraums gelegt (trotz der Gäste-Proteste: es war ein klares Foul) und der Referee zeigte auf den Elfmeterpunkt, von wo aus Sebastian Lang den Strafstoß sicher verwandelte. Der Treffer gab den Haselbrunnern weiter Auftrieb und man versuchte sofort nachzulegen. Dies wurde auch belohnt, nach einem Einwurf kam der Ball über Sebastian Lang und David Micklisch zu unserem Neu-Postler David Müller, der per sattem Schuss sein erstes Pflichspieltor für Blau-Gelb erzielte. Als keine sechzig Sekunden später noch das 3:0 durch einen Amstein-Heber fiel, war zumindest die Vorentscheidung gefallen. Fast hätte es auch noch zum vierten Mal geklingelt, doch erst konnte Benjamin Mayer den Ball nach einem Abpraller des Torhüters nicht im Tor unterbringen und dann scheiterte David Micklisch per Freistoß am glänzend reagierenden Gäste-Goalie, der den Ball noch an die Latte lenkte. Auf der anderen Seite blieb Bad Elster weitestgehend harmlos, einzig bei einem tückischen Aufsetzer war Marcel Horlbeck richtig gefordert. Mit dem beruhigenden 3:0 ging es in die Kabinen.
Im zweiten Abschnitt passierte dann nicht mehr sonderlich viel. Bad Elster baute noch einmal Druck auf, allerdings sprangen dabei keine nennenswerten Torchancen heraus. Post schaltete einen Gang zu weit zurück, allerdings hatte dies keine negativen Auswirkungen mehr auf den Spielausgang, sodass der Vorsprung ohne große Probleme über die Runden gebracht werden konnte.

Nach dem Fiasko von Markneukirchen war der Dreier sehr wichtig fürs Selbstvertrauen. Zudem lässt sich auf der ansprechenden Leistung des ersten Durchganges aufbauen. Am kommenden Sonntag geht es dann zum Topspiel nach Eichigt, wo der noch ungeschlagene Kreisligaabsteiger wartet.


PS: Unsere Reserve schlug die starke Zweite Mannschaft von Bad Elster mit einem sensationellen 7:1! Die Gäste gingen zwar in Führung, doch dann drehte Post auf. Steffen Rühlemann trug sich sage und schreibe sechs Mal in die Torschützenliste ein!

(sea)



Heute waren schon 15 Besucher (31 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=