Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 17-18
Spielplan Männer 17-18
Schiedsrichter 17-18
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2016-17
Saison 2015-16
Saison 2014-15
Saison 2013-14
=> 01.POK:PSV-SGK
=> 01.ST:VSV-PSV
=> 02.ST:PSV-SGG
=> 03.ST:PSV-SVM
=> 04.ST:SCM-PSV
=> 05.ST:PSV-FSV
=> 06.ST:SVE-PSV
=> 07.ST:PSV-SpuBC
=> 08.ST:VfB-PSV
=> 09.ST:PSV-SVT
=> 10.ST:TSG-PSV
=> 11.ST:PSV-SSV
=> 12.ST:PSV-VSV
=> 13.ST:SGG-PSV
=> 14.ST:SVM-PSV
=> 15.ST:PSV-SCM
=> 16.ST:FSV-PSV
=> 17.ST:PSV-SVE
=> 18.ST:SpuBC-PSV
=> 19.ST:PSV-VfB
=> 20.ST:SVT-PSV
=> 21.ST:PSV-TSG
=> 22.ST:SSV-PSV
=> Relegation:FCD-PSV
=> Spielplan 2013-14
=> Seite 1. Mannschaft
=> Seite Reserve
=> Seite B-Jugend
=> Seite D-Jugend
=> Seite E-Jugend
=> Seite F-Jugend
=> Nachwuchs-Camp 2013
=> Halle 13-14
=> Pfingstturnier 2014
=> Kontakt 13-14
Archiv
Kontakt
 

02.ST:PSV-SGG

Counter kostenlos

1. Kreisklasse Vogtland, Staffel 2
2. Spieltag - Samstag, 31.08.2013 - Anpfiff 15.00 Uhr
(Spielort: Sportplatz Luisenstraße)


Post SV Plauen - SG Großzöbern
4:2 (2:1)

Post Res. 11-0 Großzöbern Res.
Schiri: Jens Kramer (Plauen Nord)
Tore: Scharnagl (5), Rühlemann (4), Schäbitz, Goerke

     

Vorbericht:

Am zweiten Spieltag der noch jungen Saison trifft der Post SV auf die SG Großzöbern. Ebenso wie der Post SV sind die Burgsteiner mit einem Sieg in die Spielzeit gestartet. Gegen den Liganeuling SpuBC Plauen, der im Pokal vorher immerhin die Rancher rausgeworfen hatte, siegte man souverän mit 3:0. Mit Sebastian Illner musste man im Sommer den besten Torjäger der Vorsaison (13 Tore) ziehen lassen. Gegen den SpuBC sprang nun Neuzugang Karsten Klemm in die Bresche und erzielte einen Doppelpack.
Beim Post SV blickte man nach dem 5:2-Auftaktsieg beim VSV nicht gerade in zufriedene Gesichter, denn die fußballerische Darbietung war freundlich ausgedrückt wenig ansprechend. Allerdings hat man die drei Punkte mitgenommen und das sollte am Ende auch das Wichtigste sein, auch wenn natürlich gegen Großzöbern nun eine sehr deutliche Leistungssteigerung von Nöten sein wird.
In der Vorsaison lieferten sich beide Teams enge Direktduelle, die die Postler jedoch beide für sich entscheiden konnten (1:0 dort, 2:1 zu Hause). Hoffen wir, dass die Schäbitz-Mannen auch diesmal wieder die Oberhand behalten!

Als unparteiischen Leiter der Begegnung begrüßen wir Christian Hirsch aus Oelsnitz.

(sea)


Spielstatistik:

PSV: Horlbeck - D. Müller, Turban, Stüber, St. Müller (46. Amstein), Hellfritsch, Spletzer, G. Müller, Schneider, Lang (71. Mayer), Micklisch (88. Blum)
SGG:  Barthel - Falk, Todte, Schubert, Stephan, Giebel, Berndt, Hauswald, Triebel, Klemm, Gebelein

Tore: 1:0 Hellfritsch (8.), 1:1 Gebelein (28.), 2:1 G. Müller (43.), 2:2 Hauswald (54.), 3:2 Spletzer (81.), 4:2 Mayer (90.)
Schiedsrichter: Christian Hirsch (Oelsnitz)
Platzverweise:
keine
Zuschauer:
60


Spielbericht:

Der Post SV hat das erste Heimspiel der Saison gegen Großzöbern mit 4:2 gewonnen. In einer spannenden Partie konnten die Gäste zweimal eine Post-Führung egalisieren. Als das Spiel im zweiten Abschnitt auf des Messers Schneide stand, brachten unsere beiden Ranch-Neuzugänge den Sieg mit ihren Treffern in der Schlussphase unter Dach und Fach.

Das Spiel begann für die Haselbrunner nach Maß, mit der ersten Torgelegenheit ging man nach wenigen Minuten in Front. Sebastian Lang behauptete sich stark am Strafraum und legte den Ball quer auf Jörg Hellfritsch, der die Kugel aus rund 20 Metern maßgenau im Eck versenken konnte. Die Gäste, die in den ersten zehn Minuten mit einem Mann weniger agierten, versteckten sich jedoch nicht und es entwickelte sich in der Folge eine ausgeglichene Partie. Nach rund 25 Minuten gelang Großzöbern der nicht unverdiente Ausgleich: eine Nachlässigkeit in der Post-Defensive bestrafte Gebelein mit einem platzierten Schuss in die untere Torecke. Überhaupt agierten beide Teams im ersten Durchgang verhältnismäßig effektiv, denn das Geschehen spielte sich zu großen Teilen zwischen den Strafräumen ab. Kurz vor der Pause gelang Post die abermalige Führung: ein Zuspiel von Enrico Schneider verwertete Gerd Müller in bester Bombermanier zum 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.
Der zweite Durchgang sollte bedeutend chancenreicher werden. Ein erster Schussversuch von Enrico Schneider ging denkbar knapp über das Gehäuse. Auf der anderen Seite machten die Gäste nach 55 Minuten auf etwas glückliche Weise den Ausgleichstreffer. Hauswalds direkt getretener Freistoß aus 17 Metern setzte tückisch vor Post-Goalie Marcel Horlbeck auf und landete im Netz. Es blieb ein Spiel auf Augenhöhe, in dem nun auch die Zweikampfhärte zunahm und Schiri Hirsch das Spiel häufig unterbrechen musste. Torchancen gab es dennoch auf beiden Seiten. Die beiden besten Post-Möglichkeiten besaß zunächst David Micklisch, der einmal aus spitzem Winkel knapp vorbeischoss bzw. dessen flatternder Freistoß aus zentraler Position vom SG-Torhüter mit viel Mühe pariert werden konnte. Das Spiel hätte auch gänzlich kippen können, Gebelein per Kopf und SG-Spielmacher Triebel per Fernschuss scheiterten jeweils am Gebälk. Die Schlussphase lief bereits, da entschieden zwei Standardsituationen die Partie zu Gunsten des Post SV. Zehn Minuten vor dem Ende fand ein Eckball von Sebastian Amstein den Fuß von Steven Spletzer, der aus Nahdistanz unter großem Jubel zum neuerlichen Führungstreffer einnetzen konnte. Die Gäste warfen noch einmal alles nach vorn, ohne sich jedoch noch zwingende Toraktionen erspielen zu können. Stattdessen sorgte Benjamin Mayer in der Nachspielzeit für die endgültige Entscheidung. Nachdem der Gäste-Goalie einen Amstein-Freistoß nicht festhalten konnte, hatte der junge Stürmer keine Mühe den Ball über die Linie zu drücken. Unmittelbar danach war Schluss und der zweite Saisonsieg konnte bejubelt werden.

Zwei Spiele, zwei Siege - so geht die Saison doch gut los. Im Gegensatz zum VSV-Spiel haben diesmal auch Leidenschaft und Engagement wieder absolut gepasst. Am kommenden Samstag steht das nächste interessante Duell bevor. Dann treffen die Postler an der Luisenstraße auf die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft von Merkur Oelsnitz II.

(sea)




Heute waren schon 30 Besucher (55 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=