Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 17-18
Spielplan Männer 17-18
Schiedsrichter 17-18
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2016-17
Saison 2015-16
Saison 2014-15
=> 00.POK:PSV-FCR
=> 01.ST:FCD-PSV
=> 02.ST:PSV-SGR
=> 03.ST:FSV-PSV
=> 04.ST:PSV-Trieb
=> 05.ST:SVL-PSV
=> 06.ST:PSV-SpuBC
=> 07.ST:PSV-TSV
=> 08.ST:SpVgg-PSV
=> 09.ST:PSV-TSG
=> 10.ST:SGL-PSV
=> 11.ST:PSV-VFC
=> 12.ST:PSV-FCD
=> 13.ST:SGR-PSV
=> 14.ST:PSV-FSV
=> 15.ST:Trieb-PSV
=> 16.ST:PSV-SVL
=> 17.ST:SpuBC-PSV
=> 18.ST:TSV-PSV
=> 19.ST: PSV-SpVgg
=> 20.ST:TSG-PSV
=> 21.ST:PSV-SGL
=> 22.ST:VFC-PSV
=> Spielplan 14-15
=> Liga-Info Männer 14-15
=> Halle 14-15
=> Seite Erste MS 14-15
=> Seite Reserve 14-15
=> Seite A-Jugend 14-15
=> Seite D-Jugend 14-15
=> Seite E-Jugend 14-15
=> Seite F-Jugend 14-15
=> Kontakt 14-15
Saison 2013-14
Archiv
Kontakt
 

08.ST:SpVgg-PSV

Counter kostenlos

1. Kreisklasse Vogtland, Staffel 1
08. Spieltag - Samstag, 18.10.2014 - Anpfiff 15.00 Uhr
(Spielort: Rasenplatz Zobes)


SpVgg Zobes - Post SV Plauen
0:4 (0:2)

Zobes Res. 1-7 Post Plauen Res.
Schiedsrichter: Jan Füssel (Lauterbach)
Tore Post: R. Goerke (2), M. Ulrich, G. Vogel,
St. Rühlemann, T. Schmidt, L. Regitz

 

http://www.fussball-im-verein.de/uwappen/22204.gif   

Vorbericht:
Am achten Spieltag geht es für den Post SV nach Zobes. Mit jeweils sieben Zählern auf dem Konto sind beide Teams derzeit Tabellennachbarn.

Die Zobeser haben ihren Stotterstart überwunden und nach zunächst drei Auftaktniederlagen zuletzt drei Spiele ohne Niederlage überstanden (2:1-Sieg in Bad Elster, 3:2-Sieg gg. Trieb, 2:2-Remis in Rothenkirchen). Zudem kann man noch im Nachholspiel gegen Reuth auf Zählbares spekulieren.
Bei Post hofft man, nach zuletzt zwei Heimniederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Dringend von Nöten ist es dafür nach wie vor, das eigene Defensivverhalten erheblich zu verbessern. Mit 28 Gegentoren aus sieben Spielen  ist man derzeit mit Abstand die Schießbude der Liga.

Schiedsrichter der Partie ist Bertram Grimm aus Elsterberg.
(sea)

Spielstatistik:

SpVgg: N. Sommer - Kühn, Grellmann, Klemet (66. Fuchs), Seiferth (46. Dietrich), Göhring, T. Sommer, R. Sommer, Köcher, Schwabe, Adam
PSV: Selbmann - D. Müller, Amstein, Blum, Hellfritsch, St. Müller, Mayer, G. Müller, Wolff (73. Goerke), Schneider (86. Kukorus), Micklisch (82. Regitz)

Tore: 0:1 St. Müller (18.), 0:2 Schneider (28.), 0:3 Schneider (65.), 0:4 Mayer (80.)
Schiedsrichter: Bertram Grimm (Elsterberg)
Platzverweise:
keine
Zuschauer: 70

Spielbericht:
Der Post SV hat am Wochenende seinen zweiten Auswärtssieg der Saison eingefahren. In Zobes siegte man deutlich mit 4:0. Während Steve Müller, Benjamin Mayer und Startelf-Debütant Maikel Schneider (2) in der Offensive für Zählbares sorgten, agierte auch die Defensive über weite Strecken stabil und man blieb zum ersten Mal seit Mai wieder ohne Gegentor.

Das Spiel hätte sich jedoch gleich zu Beginn anders entwickeln können, denn bereits nach wenigen Minuten lag der Ball nach einer Standardsituation im Post-Tor. Schiedsrichter Grimm erkannte den Treffer jedoch ab, da sich der aufgerückte Zobes-Libero Kühn den Ball an die Hand geköpft hatte und der Ball von dort ins Netz sprang. Auf der anderen Seite hatte Post das erste Mal Pech, als David Micklisch einen Freistoß von André Wolff vor dem Heimtorhüter erreichte, ein Zobes-Verteidiger den in Richtung Tor trudelnden Ball jedoch noch kurz vor der Linie klären konnte. Überhaupt waren Standards so etwas wie das Allheilmittel des ersten Durchganges, denn gerade da wurde es auf beiden Seiten besonders brenzlig. So fiel auch der Führungstreffer für Post aus einem ruhenden Ball heraus und da hat der Steve schon ein herrliches Ding ausgepackt. Ein Wolff-Freistoß wurde zunächst aus dem Strafraum herausgeköpft, Steve Müller nahm den abgewehrten Ball aber mit vollem Risiko volley und das Geschoss zischte über den Torhüter hinweg in die Maschen. Und auch der zweite Post-Treffer resultierte wenig später aus einem Standard. Einen Aufsetzer-Freistoß von Steve Müller bekam der Torhüter der Heimelf nicht geklärt und der junge Maikel Schneider, der das erste Mal von Beginn an für die Blau-Gelben auflief und mit seiner wuseligen und flinken Spielweise das Angriffsspiel der Gäste belebte, konnte den Abpraller ohne Probleme über die Linie drücken. Die Hausherren hingegen hatten an diesem Tag auch nicht gerade viel Glück an den eigenen Fußballschuhen, denn bei einer Riesenchance der Heimelf zum Anschlusstor verhinderte Dieter Müller den Einschlag der Kugel mit einer phänomenalen Kopfballabwehr auf der Linie, als er den Ball für den schon geschlagenen Post-Keeper Jörg Selbmann quasi aus dem Winkel kratzte. Ein weiterer Treffer sollte auch den Haselbrunnern vor der Pause nicht mehr gelingen, mit einer 2:0-Führung ging es für die Blau-Gelben in die Halbzeitpause.
Im zweiten Durchgang verwaltete Post die Partie erfolgreich und man konnte noch zwei weitere Tore nachlegen. Maikel Schneider krönte seine Leistung mit seinem zweiten Treffer, als er ein Zuspiel von André Wolff unaufgeregt flach im Eck unterbrachte. Auch Benjamin Mayer konnte sich in der Schlussphase noch in die Torschützenliste eintragen, er war von David Micklisch in Szene gesetzt worden und erzielte bereits seinen zehnten Saisontreffer. Abschließend erwähnen muss man, dass die Heimelf die Schlussviertelstunde zu Zehnt zu Ende brachte, da man seine beiden verfübgaren Wechsler bereits im Spiel hatte und kurz darauf Kapitän Grellmann verletzt vom Feld humpelte. Chancen für einen weiteren Post-Treffer waren vorhanden, diese blieben aber ungenutzt und mit dem Ergebnis war man an diesem Tag auch so schon sehr zufrieden.

Durch den Sieg zieht Post wieder an Zobes vorbei und ist nun Sechster. Damit kommt es am kommenden Wochenende wieder zum Duell zweier Tabellennachbarn. Dann trifft man mit der TSG Ruppertsgrün (Tabellenfünfter) auf eine Art Lieblingsgegner der letzten beiden Spielzeiten.

PS: Auch die Reserve feierte in Zobes einen klaren Sieg und ist nun Sechster. Schon zur Pause war die Messe beim Stand von 4:0 gelesen, am Ende stand ein 7:1-Erfolg zu Buche. Die Tore für Post erzielten Ralf Goerke (2), Michael Ulrich, Gabriel Vogel, Steffen Rühlemann, Thomas Schmidt und Lukas Regitz. 

(sea)

       





Heute waren schon 3 Besucher (17 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=