Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 18-19
Spielplan Männer 18-19
Schiedsrichter 18-19
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2017-18
Saison 2016-17
Saison 2015-16
Saison 2014-15
=> 00.POK:PSV-FCR
=> 01.ST:FCD-PSV
=> 02.ST:PSV-SGR
=> 03.ST:FSV-PSV
=> 04.ST:PSV-Trieb
=> 05.ST:SVL-PSV
=> 06.ST:PSV-SpuBC
=> 07.ST:PSV-TSV
=> 08.ST:SpVgg-PSV
=> 09.ST:PSV-TSG
=> 10.ST:SGL-PSV
=> 11.ST:PSV-VFC
=> 12.ST:PSV-FCD
=> 13.ST:SGR-PSV
=> 14.ST:PSV-FSV
=> 15.ST:Trieb-PSV
=> 16.ST:PSV-SVL
=> 17.ST:SpuBC-PSV
=> 18.ST:TSV-PSV
=> 19.ST: PSV-SpVgg
=> 20.ST:TSG-PSV
=> 21.ST:PSV-SGL
=> 22.ST:VFC-PSV
=> Spielplan 14-15
=> Liga-Info Männer 14-15
=> Halle 14-15
=> Seite Erste MS 14-15
=> Seite Reserve 14-15
=> Seite A-Jugend 14-15
=> Seite D-Jugend 14-15
=> Seite E-Jugend 14-15
=> Seite F-Jugend 14-15
=> Kontakt 14-15
Saison 2013-14
Archiv
Kontakt
 

10.ST:SGL-PSV

Counter kostenlos

1. Kreisklasse Vogtland, Staffel 1
10. Spieltag - Samstag, 01.11.2014 - Anpfiff 14.00 Uhr
(Spielort: Rasenplatz Limbach)


SG Limbach - Post SV Plauen
1:2 (0:0)

 
Limbach Res. 3-0 Post Plauen Res.
Schiedsrichter: Matthias Wirth
Tore: keins für Post
 

   

Vorbericht:
Am zehnten Spieltag steht für den Post SV die nächste Auswärtsfahrt an, man ist zu Gast bei der SG Limbach.

Die Limbacher, die in der vergangenen Saison Tabellenachter in ihrer Göltzschtalstaffel wurden, schlagen sich in dieser Saison bisher achtbar und belegen Rang Vier im Tableau. Zu Hause hat man noch überhaupt keinen Zähler abgegeben, alle vier Heimspiele wurden gewonnen (1:0 gg. Zobes, 3:1 gg. Reichenbach, 2:1 gg. Reuth, 2:1 gg. Trieb). Am vergangenen Wochenende kassierten die SG-Kicker eine 1:2-Niederlage in Rothenkirchen, wobei man nicht nur das Spiel, sondern auch den bisher besten Toschützen Maik Dendorfer nach einem Platzverweis verlor.

Auch Post kassierte am letzten Wochenende eine Niederlage, man verlor zu Hause gegen Ruppertsgrün mit 0:3. In der chancenarmen Partie stand es lange 0:0, ehe ein Tor nach einem Freistoß sowie ein Strafstoß das Spiel zu Gunsten der Gäste entschied. Ein Sonntagsschuss kurz vor dem Ende besiegelte die dritte Heimniederlage der Postler in Folge endgültig. Auswärts war man hingegen zuletzt zweimal siegreich (5:3 in Rothenkirchen, 4:0 in Zobes) und an diese Mini-Serie möchte man nun auch in Limbach anknüpfen.

Beide Teams standen sich an gleicher Stelle schon einmal in der Sommerpause gegenüber. Da gewann Post klar mit 5:1, auch wenn den Limbachern dabei wohl einige Leistungsträger fehlten.

Unparteiischer Leiter der bevorstehenden Begegnung ist Roland Füger aus Ruppertsgrün.

(sea)

Spielstatistik:

SGL: Otto - Böhme, Stahnke, To. Stöckel, Lottes, Almes, P. Buschner, M. Buschner, Heilmann, Hähnel (76. Waldenburger), Th. Stöckel (78. Mothes)
PSV: Selbmann - D. Müller, Amstein, Mayerl, Hellfritsch, St. Müller, Mayer, G. Müller, Wolff, Micklisch, Schneider (80. Ogbamudu)

Tore: 1:0 Lottes (49.), 1:1 Mayer (56.), 1:2 Mayer (70.)
Schiedsrichter: Roland Füger (Ruppertsgrün)
Platzverweise:
keine
Zuschauer: 50

Spielbericht:
Der Post SV hat seine Auswärtspartie in Limbach knapp mit 2:1 gewonnen. Nachdem es ohne Tore in die Pause gegangen war, trotzten die Haselbrunner im zweiten Durchgang einem 0:1-Rückstand und konnten die Partie durch zwei Mayer-Tore noch zu ihren Gunsten drehen.

Im ausgeglichenen ersten Abschnitt besaßen beide Teams zwei große Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Für Limbach schoss Angreifer Stöckel nach Flanke knapp am Tor vorbei, desweiteren klatschte ein scharfer, flach getretener Freistoß an den Außenpfosten. Für Post besaßen Benjamin Mayer (schoss nach flacher Eingabe von Gerd Müller denkbar knapp drüber) und André Wolff (scheiterte nach Schnitzer der SG-Defensive aus bester Position am Keeper) die dicksten Möglichkeiten zum Führungstreffer. Ansonsten war die Partie bis zur Pause eher wenig ansehnlich. Weitestgehend leistungsgerecht ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.
Im zweiten Durchgang sollten dann auch prompt Tore fallen und der „erste Streich“ gelang zunächst den Limbachern. Einen Freistoß von knapp hinter der Strafraumgrenze verwandelte Lottes mit einem strammen Flachschuss. Post zeigte sich in der Folge jedoch wenig geschockt und hatte nur wenige Minuten später die passende Antwort parat. Eine feine Flanke von André Wolff köpfte Benjamin Mayer am langen Pfosten gegen die Laufrichtung des Torwarts ein. Vom Treffer beflügelt wollte man nun mehr und zwanzig Minuten vor dem Ende gingen die Blau-Gelben dann in Führung. Ein wohl eher als Schuss gedachter Ball von David Micklisch landete in den Beinen von Benjamin Mayer und dieser konnte den Torhüter mit seinem inzwischen zwölften Saisontreffer (am Rande: er führt damit zusammen mit TSV-Torjäger Wolfram die Torschützenliste an) überwinden. In der Schlussphase, die weitestgehend Post gehörte, wurde es noch einmal hitzig, doch der Referee brachte die Partie letztlich unaufgeregt über die Bühne. Summa summarum war der Dreier auch ein Produkt einer ordentlichen mannschaftlichen Defensivarbeit (auch vom 18-jährigen Marcel Mayerl, der sein Startelfdebüt in der Ersten Mannschaft feierte und sich vom Anpfiff weg gut integrierte).

Für Post war es mittlerweile der dritte Auswärtssieg in Folge, womit man immerhin die Spitze der Auswärtstabelle erklimmt. Nun soll es auch zu Hause wieder klappen, am kommenden Wochenende ist der VFC Reichenbach zu Gast an der Luisenstraße.

PS: Die Reserve kam mit leeren Händen aus Limbach zurück, bei den SG-Kickern setzte es eine klare 0:3-Niederlage. 

(sea)

       




Heute waren schon 38 Besucher (136 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=