Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 18-19
Spielplan Männer 18-19
Schiedsrichter 18-19
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2017-18
Saison 2016-17
Saison 2015-16
Saison 2014-15
=> 00.POK:PSV-FCR
=> 01.ST:FCD-PSV
=> 02.ST:PSV-SGR
=> 03.ST:FSV-PSV
=> 04.ST:PSV-Trieb
=> 05.ST:SVL-PSV
=> 06.ST:PSV-SpuBC
=> 07.ST:PSV-TSV
=> 08.ST:SpVgg-PSV
=> 09.ST:PSV-TSG
=> 10.ST:SGL-PSV
=> 11.ST:PSV-VFC
=> 12.ST:PSV-FCD
=> 13.ST:SGR-PSV
=> 14.ST:PSV-FSV
=> 15.ST:Trieb-PSV
=> 16.ST:PSV-SVL
=> 17.ST:SpuBC-PSV
=> 18.ST:TSV-PSV
=> 19.ST: PSV-SpVgg
=> 20.ST:TSG-PSV
=> 21.ST:PSV-SGL
=> 22.ST:VFC-PSV
=> Spielplan 14-15
=> Liga-Info Männer 14-15
=> Halle 14-15
=> Seite Erste MS 14-15
=> Seite Reserve 14-15
=> Seite A-Jugend 14-15
=> Seite D-Jugend 14-15
=> Seite E-Jugend 14-15
=> Seite F-Jugend 14-15
=> Kontakt 14-15
Saison 2013-14
Archiv
Kontakt
 

13.ST:SGR-PSV

Counter kostenlos

1. Kreisklasse Vogtland, Staffel 1
13. Spieltag - Samstag, 22.11.2014 - Anpfiff 14.00 Uhr
(Spielort: Rasenplatz Reuth)


SG Reuth - Post SV Plauen
3:2 (2:1)

 
Reuth Res. 2-2 Post Plauen Res.
Schiedsrichter: Heinz Dietrich (Reichenbach)
Tore Post: L. Regitz, R. Goerke
 

   

Vorbericht:
Am 13. Spieltag geht die Reise für den Post SV in den nördlichsten Zipfel des Vogtlands. Im letzten Spiel des Kalenderjahres gastieren die Haselbrunner bei der SG Reuth.

Die Reuther, die als einer der Aufstiegsanwärter in die Saison gestartet waren, konnten ihre Ansprüche in der Hinrunde nur unzureichend erfüllen. Derzeit findet man sich punktgleich mit Post nur auf dem sechsten Tabellenrang wieder, wobei sicher auch die schwere Verletzung von Kapitän und Torjäger Patrick Sölle zu Saisonbeginn ihren negativen Einfluss hatte. Zuletzt ließ man mit zwei Auswärtsdreiern auf sich aufhorchen und diese kleine Siegesserie möchte man nun gegen Post gewiss ausbauen.
Die Postler lieferten sich am vergangenen Wochenende eine kleine Fußballschlacht mit Dorfstadt, die sie am Ende mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Jörg Hellfritsch hatte seine Farben per Handelfmeter in Führung gebracht, ehe sich die Postler kurz vor der Pause durch einen „Klops“ den Ausgleich einfingen. In der aufgeheizten Atmosphäre des zweiten Durchganges gelang Benjamin Mayer der umjubelte Siegtreffer. Genauso wie Reuth möchte man das Jahr nun mit einem Erfolgserlebnis abschließen.

Im Hinspiel trennten sich beide Teams spektakulär mit einem 4:4-Unentschieden. Die bevorstehende Begegnung leitet Jens-Uwe Neumeister aus Rodewisch.
 
(sea)

Spielstatistik:

SGR: Fertich - Tränkmann, Unglaub, Schmidt, Löffler, Friedrich (46. Hofmann), Bauer, Stegner (81. Meinhardt), Ressel, Krauß, Christukat (46. Lange)
PSV: Selbmann - D. Müller, Amstein, Mayerl, Hellfritsch, St. Müller (58. E. Schneider), Wolff (76. Leihkauf), G. Müller, Mayer, Ogbamudu (83. Regitz), M. Schneider

Tore: 1:0 Christukat (35.), 1:1 Mayer (37.), 2:1 Löffler (45.), 2:2 Ogbamudu (63.), 3:2 Krauß (90.)
Schiedsrichter: Jens-Uwe Neumeister (Rodewisch)
Platzverweise:
keine
Zuschauer: 50

Spielbericht:
Der Post SV hat das letzte Spiel des Jahres in Reuth mit 2:3 verloren. Zwar konnte Post zweimal einen Rückstand egalisieren und war in der Folge sogar am Drücker auf den möglichen Siegtreffer, ein Gegentor quasi mit dem Schlusspfiff machte aber alle Punktehoffnungen der Haselbrunner zunichte.

Im ersten Durchgang spielte Reuth zielstrebiger und besaß die besseren Chancen. Post agierte zuweilen im Spielaufbau etwas schlampig und besaß zunächst in der Offensive nur wenig Durchschlagskraft. So war auch die Führung für die Hausherren nach 35 Minuten durchaus verdient. Ein hoher Ball verursachte auf Höhe der Mittellinie in der Post-Hintermannschaft etwas Konfusion, von der SG-Angreifer Christukat profitierte und in der Folge Jörg Selbmann im Eins-gegen-Eins überwinden konnte. Post hatte jedoch umgehend die passende Antwort parat, denn mit einem Sonntagsschuss gelang fast im Gegenzug der Ausgleich. Benjamin Mayer hatte aus der Distanz einfach mal draufgehalten und die Kugel zischte sehenswert am regungslosen Torhüter vorbei hoch ins Eck. Mit diesem Ergebnis hätte Post zur Halbzeit auch gut leben können, doch eine Unachtsamkeit in der Nachspielzeit des ersten Durchganges brachte Reuth wieder in Führung. Einen gefährlichen Schuss konnte Jörg Selbmann zunächst noch bravourös neben das Tor lenken, beim darauffolgenden Eckball war er aber machtlos, als Löffler in der Mitte ganz frei zur Direktabnahme kam. Unmittelbar nach dem Tor war Pause.

War im ersten Durchgang der Gastgeber noch das bessere Team, so sollte Post das Spiel im zweiten Abschnitt mit fortlaufender Spieldauer immer mehr an sich reißen. Zwar hatte Reuth zunächst die dicke Chance zum Führungsausbau (Jörg Selbmann parierte ein Eins-gegen-Eins-Duell), dennoch drängte Post nun auf einen Treffer. Ein Volley von Jörg Hellfritsch mit dem schwächeren linken Fuß zischte noch knapp am Gehäuse vorbei, nach gut einer Stunde klingelte es aber dann. Eine maßgenaue Flanke von Enrico Schneider landete genau auf dem Kopf von John Ogbamudu, der die Kugel nur noch ins Netz abtropfen lassen musste. In der Folge hatten die Haselbrunner gute Chancen sogar in Führung zu gehen, diese wurden aber allesamt liegen gelassen. Reuth fing sich erst in den Schlussminuten wieder, während Post sich des Punktgewinns vielleicht schon etwas zu sicher war. Und tatsächlich sollte den Reuthern in der Nachspielzeit noch der „Lucky-Punch“ gelingen. Ein Einwurf fast von der Torauslinie wurde per einer Art Fallrückzieher an den langen Pfosten verlängert, wo Reuths Krauß die Kugel direktnahm und der Ball flach im Tor einschlug. Der Jubel bei den Hausherren war natürlich groß. Post durfte zwar noch einmal anspielen, doch keine zwanzig Sekunden später ertönte der Schlusspfiff.

So ärgerte man sich am Ende im blau-gelben Lager berechtigterweise über einen vergebenen Punktgewinn. Nach der unglücklichen Niederlage verweilt Post über die Winterpause hinweg auf dem siebten Tabellenrang. Das nächste Punktspiel bestreiten die Haselbrunner am 28.03.2015 zu Hause gegen Bad Elster. Natürlich nimmt man auch wieder an der Hallenkreismeisterschaft teil. Post spielt am 29.12. in der Helbighalle gegen die Nord, Stahlbau, Tirpersdorf, Pfaffengrün und Elsterberg.

PS: Die Reserve machte mit einem Punktgewinn beim Tabellenzweiten auf sich aufmerksam. Beim 2:2 erzielten Lukas Regitz und Ralf Goerke die Tore für Post im zweiten Durchgang. Dabei brachte man den Favoriten sogar an den Rande einer Niederlage. Anscheinend machte das auch dem Reuther Torhüter ziemlich zu schaffen, da er in der Schlussphase innerhalb weniger Minuten zwei offensichtliche Tätlichkeiten beging (aber trotzdem weiterspielen durfte). Die Reserve überwintert auf dem achten Tabellenrang.

(sea)

       





Heute waren schon 20 Besucher (210 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=