Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 18-19
Spielplan Männer 18-19
Schiedsrichter 18-19
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2017-18
Saison 2016-17
Saison 2015-16
Saison 2014-15
=> 00.POK:PSV-FCR
=> 01.ST:FCD-PSV
=> 02.ST:PSV-SGR
=> 03.ST:FSV-PSV
=> 04.ST:PSV-Trieb
=> 05.ST:SVL-PSV
=> 06.ST:PSV-SpuBC
=> 07.ST:PSV-TSV
=> 08.ST:SpVgg-PSV
=> 09.ST:PSV-TSG
=> 10.ST:SGL-PSV
=> 11.ST:PSV-VFC
=> 12.ST:PSV-FCD
=> 13.ST:SGR-PSV
=> 14.ST:PSV-FSV
=> 15.ST:Trieb-PSV
=> 16.ST:PSV-SVL
=> 17.ST:SpuBC-PSV
=> 18.ST:TSV-PSV
=> 19.ST: PSV-SpVgg
=> 20.ST:TSG-PSV
=> 21.ST:PSV-SGL
=> 22.ST:VFC-PSV
=> Spielplan 14-15
=> Liga-Info Männer 14-15
=> Halle 14-15
=> Seite Erste MS 14-15
=> Seite Reserve 14-15
=> Seite A-Jugend 14-15
=> Seite D-Jugend 14-15
=> Seite E-Jugend 14-15
=> Seite F-Jugend 14-15
=> Kontakt 14-15
Saison 2013-14
Archiv
Kontakt
 

20.ST:TSG-PSV

Counter kostenlos

1. Kreisklasse Vogtland, Staffel 1
20. Spieltag - Samstag, 30.05.2015 - Anpfiff 15.00 Uhr
(Spielort: Rasenplatz Ruppertsgrün)


 
TSG Ruppertsgrün - Post SV Plauen
0:3 (0:0)

 
Ruppertsgrün Res. 5-3 Post Plauen Res.
Schiedsrichter: Steffen Limmer (Weischlitz)
Tore Post: T. Schwabe (2), Th. Schäbitz
 

    

Vorbericht:

Der Post SV hat am Wochenende sein vorletztes Auswärtsspiel der Saison vor der Brust. Dabei ist man zu Gast in Ruppertsgrün.

Die TSG-Kicker sind aktuell mit sechs Punkten Rückstand auf Post Tabellensiebter, wobei man wie schon in der Vorsaison Punkte wegen Schiedsrichterunterbestandes vom Verband abgezogen bekam. In der Rückrunde lief es bisher nicht allzu rund, aus den acht Partien nahm man auch nur acht Punkte mit (Post im gleichen Zeitraum 15 Punkte).
Die Postler ergatterten im letzten Spiel wieder einen Dreier, nachdem man in den beiden vorangegangenen Partien jeweils verloren hatte. Gegen Zobes siegte man an der Luisenstraße mit 4:0, wobei das Spielgeschehen nicht so eindeutig war, wie es das Ergebnis aussagt. Standards brachten Post auf die Siegerstraße, allein drei Treffer resultierten aus ruhenden Bällen.
In Ruppertsgrün möchte man sich nun für die 0:3-Pleite aus dem Hinspiel revanchieren, als die TSG eine ausgeglichene Partie mit drei Treffern in den letzten zwanzig Minuten für sich entschied.

Schiedrichter der bevorstehenden Begegnung ist Toni Flicker von der Wacker.

(sea)

Spielstatistik:

TSG: Hammerschmidt - Fuhrmann, Demmrich, Wolf, Heinrich, Günsch, Hölzel, Jordan, Fritsche, Körner, Hommel
PSV: Klüger - Hellfritsch, Amstein, St. Müller, Vogel, Zschach (80. Turban), Leihkauf, Köpke, Goerke (70. D. Müller), Ogbamudu, Schneider

Tore: 0:1 Goerke (50.), 0:2 Ogbamudu (65.), 0:3 Ogbamudu (76.)
Schiedsrichter: Toni Flicker (Wacker Plauen)
Platzverweise:
keine
Zuschauer: 40

Spielbericht:
Der Post SV hat in Ruppertsgrün den nächsten Sieg eingefahren. Nach ausgeglichener, aber mäßiger erster Halbzeit legten die Haselbrunner im zweiten Durchgang eine Schippe drauf und gewannen nach Treffern von John Ogbamudu (2) und Ralf Goerke am Ende verdient. Das Fehlen von gleich drei wichtigen Defensivstrategen (Jörg Selbmann, Falk Blum, Gerd Müller) konnte man dabei gut kompensieren.

Der erste Durchgang glich über weite Strecken einem sommerlichen Kaffeeklatsch. Post begann zwar ordentlich, mit fortlaufender Spielzeit schlief das eigene Spiel jedoch mehr und mehr ein. Auch von Ruppe kam nicht allzu viel und so lieferten sich beide Teams eine Partie ohne den letzten Biss, in der es in aller Regel nur nach Standardsituationen brenzlig vor den Toren wurde. Wenig ereignisreich ging es mit 0:0 in die Kabinen.
Die zweite Halbzeit bot dann mehr Spektakel. Post kam gut aus der Pause und konnte nach wenigen Minuten in Führung gehen. Maikel Schneider war auf der Außenbahn schneller als sein  Gegenspieler, sein Querpass in die Mitte fand Ralf Goerke, der sich gleich gegen mehrere Abwehrmänner behaupten konnte und die Kugel für den Torhüter verdeckt flach ins Eck einnetzte. Die Haselbrunner hatten das Spielgeschehen in der Folge im Griff und es folgte noch eine kleine "Ogbamudu-Show", in der John seine Saisontreffer 7 und 8 markieren konnte. Zunächst spielte er seine Schnelligkeit aus und überwand den Keeper der Heimelf im Eins-gegen Eins, eine Viertelstunde vor Schluss schloss er dann eine Eingabe von Dieter Müller überlegt per Flachschuss zum 3:0 ab. Damit war die Partie gegessen, auch wenn Steve Müller kurz vor Schluss noch einmal einen Abschluss der Heimelf auf der Linie klären musste.

Durch den Sieg haben die Postler Rang Vier gefestigt, in der Rückrunde hat man nun inzwischen schon fünf Zähler mehr geholt als in der gesamten Hinrunde. Am kommenden Wochenende treffen die Haselbrunner im vorletzten Pflichtspiel der Saison zu Hause auf den Tabellennachbarn aus Limbach.

PS: Unsere Reserve zog in Ruppertsgrün mit 3:5 den Kürzeren. Die Treffer für Post erzielten der gerade 18 Jahre alt gewordene Tobias Schwabe (2) und Eumel.

(sea)






Heute waren schon 15 Besucher (48 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=