Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 18-19
Spielplan Männer 18-19
Schiedsrichter 18-19
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2017-18
Saison 2016-17
Saison 2015-16
=> 00.POK:PSV-RFC
=> 01.ST:VFC-PSV
=> 02.ST:PSV-FCD
=> 03.ST:PSV-SpVgg
=> 04.ST:TSG-PSV
=> 05.ST:PSV-SGL
=> 06.ST:VSG-PSV
=> 07.ST:PSV-Trieb
=> 08.ST:SVL-PSV
=> 09.ST:PSV-SGR
=> 10.ST:PSV-VFC
=> 11.ST:FCD-PSV
=> 12.ST:SpVgg-PSV
=> 13.ST:PSV-TSG
=> 14.ST:SGL-PSV
=> 15.ST:PSV-VSG
=> 16.ST:Trieb-PSV
=> 17.ST:PSV-SVL
=> 18.ST:SGR-PSV
=> 19.ST:VFC-PSV
=> 20.ST:PSV-FCD
=> 21.ST:PSV-SpVgg
=> 22.ST:TSG-PSV
=> 23.ST:PSV-SGL
=> 24.ST:VSG-PSV
=> 25.ST:PSV-Trieb
=> 26.ST:SVL-PSV
=> 27.ST:PSV-SGR
=> Spielplan 2015-16
=> Halle 2015-16
=> 1. Mannschaft 15-16
=> Reserve 15-16
=> A-Jugend 15-16
=> C-Jugend 15-16
=> E- & F-Jugend 15-16
=> Schiedsrichter 15-16
Saison 2014-15
Saison 2013-14
Archiv
Kontakt
 

01.ST:VFC-PSV

Counter kostenlos

1. Kreisklasse Vogtland, Staffel 1
01. Spieltag - Samstag, 15.08.2015 - Anpfiff 15.00 Uhr
(Spielort: Rasenplatz Schöne Aussicht, Reichenbach)


VFC Reichenbach - Post SV Plauen
2:0 (0:0)

VFC Reichenbach Res. 1-1 Post Plauen Res.
Anstoß: 13.00 Uhr
Tor Post: M. Horlbeck

 

    

Vorbericht:
Sechs Wochen lang ging es nicht um Punkte, nun steht für den Post SV der Ligaalltag wieder ins Haus! Zum Aufgalopp gastiert man an der "Schönen Aussicht" beim VFC Reichenbach, wo man erst vor Kurzem zum Abschluss der letzten Saison zu Gast war.

Die Reichenbacher starteten in der vergangenen Spielzeit nach ihrem Kreisligaabstieg schwach, fingen sich jedoch mit fortlaufender Saisondauer (viertbestes Rückrundenteam) und kamen letztlich auf dem achten Tabellenrang ins Ziel. In der bevorstehenden Spielzeit ist den VFC'lern durchaus ein Platz in höheren Regionen zuzutrauen. Am vergangenen Wochenende unterlag man im Pokal gegen den Kreisligisten aus Kürbitz knapp mit 1:2, wodurch man ebenso wie der Post SV nun nur noch auf der "Liga-Hochzeit" tanzt.

Der Post SV traf bereits im Pokal auf eine Reichenbacher Mannschaft, gegen die Zweite vom RFC unterlag man vor zwei Wochen an der Luisenstraße mit 1:3. Trotz zwischenzeitlicher Führung verpassten die Blau-Gelben dabei einen Überraschungserfolg, jjedoch ist es nun bedeutend wichtiger, in der Liga gut aus den Startllöchern zu kommen.
Gegen die VFC-Kicker gingen die Haselbrunner In der vergangenen Saison  beide Male leer aus (2:3 und 0:1), dies soll sich diesmal natürlich ändern.

Schiedsrichter der Begegnung ist Matthias Wirth vom Reichenbacher FC.

(sea)

Spielstatistik:

VFC: Düring - Reitz, Krauß, Koit, Goller, Bauer (79. Wolf), F. Schneider, Blank, Barthel, Fröhlich, Luntadila (46. Berisha)
PSV: Selbmann - D. Müller, Turban (66. Leihkauf), G. Müller, Vogel, Amstein, Hellfritsch, E. Schneider, Köpke, Seifert (68. St. Müller), Ogbamudu (77. Blum)

Tore: 1:0 Fröhlich (57.), 2:0 Fröhlich (81.)
Schiedsrichter: Matthias Wirth (Reichenbach)
Platzverweise:
keine
Zuschauer: 40

Spielbericht:
Nach dem starken Auftritt im Pokal gegen den Reichenbacher FC II (1:3) machte man sich berechtigte Hoffnungen auf einen Dreier zum Punktspielauftakt. Bis auf Ralf Goerke (Urlaub) und Maikel Schneider (krank) waren alle Mann an Bord. 

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel, das vorrangig zwischen den Strafräumen stattfand. Die erste Chance ergab sich für die Heimelf, doch Fröhlich verfehlte knapp. Die Reichenbacher versuchten es wie gewohnt mit langen Bällen, Luntadila und Fröhlich waren aber in der ersten Hälfte meist nur zweiter Sieger. Die Post kam nach einer Viertelstunde besser ins Spiel, kontrollierte bis zur Pause klar die Partie. Leider wurden die wenigen Tormöglichkeiten ausgelassen. John und Domenic unterliefen am zweiten Pfosten eine gefährliche Eingabe; Enno knallte das Leder aus 20 Metern knapp über den rechten Winkel und Christian schoß aus 5 Metern den Keeper ab. Die Heimelf wurde nur noch einmal gefährlich, einen Kopfball aus Nahdistanz konnte Goalie Selbmann abwehren, der Nachschuß landete auf dem Tornetz. So blieb es bis zum Wechsel torlos. 

 

In Halbzeit zwei dominierten plötzlich die Hausherren, ohne läuferisch mehr Aufwand als vor der Pause betreiben zu müssen. Die Blaugelben ließen jetzt einfach zu viel Platz zum Spielaufbau und waren in den Zweikämpfen mehrfach unterlegen. So auch beim ersten Treffer. Die Platzherren konnten im Mittelfeld unbehelligt kombinieren, der Ball kommt auf rechts, Flanke aus dem Halbfeld kurz vor den Fünfer. Dort köpft Fröhlich freistehend erst an den rechten Innenpfosten, schaltet dann am schnellsten und drückt den Ball am linken Pfosten zum 1:0 über die Linie. Unsere Jungs versuchten dagegenzuhalten, ohne sich zwingende Chancen erarbeiten zu können. Enno´s Schussversuch kurz nach der Führung landete zufällig bei John, der per Kopf aber knapp verfehlte. Fernschüsse von Enno und Hellfritsch brachten auch keinen Erfolg. Mit drei Wechseln kam noch einmal frischer Wind ins Spiel, doch durch die Umstellungen war man jetzt hinten offen. In der 81. Minute wurde das dann auch bestraft. Ein Foul an Hellfritsch an der Mittellinie blieb ungeahndet, Reichenbach spielte schnell nach vorn und Fröhlich tanzte erst Keeper Selbmann aus, ehe er aus 5 Metern von rechts ins lange Eck zum 2:0 vollendete. Kurz vor Schluß landete schließlich ein Schuß von Enno aus 10 Metern nur am rechten Pfosten, damit blieb es beim 2:0.

Nicht unverdient, dieser Erfolg des VFC. Hinten nicht viel zugelassen und vorne die wenigen Chancen genutzt. Jetzt heißt es zum 65-jährigen Jubiläum in zwei Wochen, daheim gegen Dorfstadt den kompletten Fehlstart zu vermeiden


(J. Hellfritsch)








Heute waren schon 15 Besucher (102 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=