Home
News
Mannschaften
Akt. Spieltag Männer
Liga-Info Männer 18-19
Spielplan Männer 18-19
Schiedsrichter 18-19
Anfahrt
Links
Fotogalerie
Saison 2017-18
Saison 2016-17
Saison 2015-16
=> 00.POK:PSV-RFC
=> 01.ST:VFC-PSV
=> 02.ST:PSV-FCD
=> 03.ST:PSV-SpVgg
=> 04.ST:TSG-PSV
=> 05.ST:PSV-SGL
=> 06.ST:VSG-PSV
=> 07.ST:PSV-Trieb
=> 08.ST:SVL-PSV
=> 09.ST:PSV-SGR
=> 10.ST:PSV-VFC
=> 11.ST:FCD-PSV
=> 12.ST:SpVgg-PSV
=> 13.ST:PSV-TSG
=> 14.ST:SGL-PSV
=> 15.ST:PSV-VSG
=> 16.ST:Trieb-PSV
=> 17.ST:PSV-SVL
=> 18.ST:SGR-PSV
=> 19.ST:VFC-PSV
=> 20.ST:PSV-FCD
=> 21.ST:PSV-SpVgg
=> 22.ST:TSG-PSV
=> 23.ST:PSV-SGL
=> 24.ST:VSG-PSV
=> 25.ST:PSV-Trieb
=> 26.ST:SVL-PSV
=> 27.ST:PSV-SGR
=> Spielplan 2015-16
=> Halle 2015-16
=> 1. Mannschaft 15-16
=> Reserve 15-16
=> A-Jugend 15-16
=> C-Jugend 15-16
=> E- & F-Jugend 15-16
=> Schiedsrichter 15-16
Saison 2014-15
Saison 2013-14
Archiv
Kontakt
 

11.ST:FCD-PSV

Counter kostenlos

1. Kreisklasse Vogtland, Staffel 1
11. Spieltag - Samstag, 31.10.2015 - Anpfiff 14.00 Uhr
(Spielort: Kunstrasenplatz Dorfstadt)


 
FC Dorfstadt - Post SV Plauen
1:3 (1:1)

 
Reserve spielfrei
 

    

Vorbericht:
Am elften Spieltag kommt es zum Duell zwischen Dorfstadt und dem Post SV. War man in der Vorsaison noch Dritter bzw. Vierter im Tableau, spielen beide Teams in dieser Spielzeit bisher unter ferner Liefen.

Dorfstadt ist mit acht Punkten Tabellenachter, bisher hat man zwei Siege (gg. Weißensand, gg. Rothenkirchen) auf der Habenseite. Summa summarum kassierte man schon sechs Niederlagen. Mit Ron Setzer hat man nach den Abgängen einiger Leistungsträger in jüngerer Vergangenheit eine Art Senkrechtstarter in seinen Reihen (bisher neun Saisontore).
Post liegt noch einen Platz bzw. einen Punkt hinter dem Kontrahenten aus Falkenstein. Auswärts konnten die Haselbrunner bis dato noch gar keinen Dreier einfahren. Dass der einzige Sieg der Saison aus dem Hinspiel gegen Dorfstadt resultiert, sagt eigentlich schon alles über den bisherigen Saisonverlauf aus.

Als Schiedsrichter der Partie ist Andreas Polster aus Lengenfeld angesetzt.

(sea)

Spielstatistik:

FCD: Heckel - M. Rauchalles, Ide, Kawalek, Heydenreich, Lehmann, Greifenhagen (28. Gerisch), Schmidt, Gehring, S. Rauchalles, Setzer (80. E. Rannacher)
PSV: Selbmann - D. Müller, Turban, Blum, St. Müller, G. Müller, Amstein (81. Kukorus), Regitz, Seifert, Schwabe, T. Mayer (67. M. Schneider)

Tore: 0:1 Seifert (10.), 1:1 Gehring (36.), 1:2 Seifert (88.), 1:3 Schwabe (90.)
Schiedsrichter: Andreas Polster (Lengenfeld)
Platzverweise:
keine
Zuschauer: 30

Spielbericht:
Bei herrlichem Fußballwetter ging die Reise der Blaugelben an diesem Wochenende nach Falkenstein zum FC 08 Dorfstadt. In den letzten beiden Jahren gab es stets hart umkämpfte Duelle; die letzte Partie gewannen die Postler an der Luisenroad verdient mit 3:1. Dies war bis dato auch zugleich der einzige Dreier für unser Team in dieser Saison.
Beide Teams hatten wieder etliche Ausfälle zu verkraften, bei den Postlern fehlten E.Schneider, Leihkauf, Hellfritsch, Vogel, Köbke und Horlbeck. Dadurch gab es wieder einige Umstellungen Das Spiel begann gleich vielversprechend, schon nach 120 Sekunden hatte Tom Mayer die erste Gelegenheit. Doch aus 10 Metern flog sein Schuss deutlich über´s Gebälk. Doch wenig später gab es die verdiente Führung für unsere Farben. Nach Standard der Heimelf kam die Kopfballabwehr am eigenen Sechzehner auf rechts zu Lukas Regitz, der bis zum gegnerischen Strafraum freie Bahn hat. Kurze Ablage auf den aufgerückten Falk "Bruno" Blum, der direkt quer auf Christian Seifert. Dieser steht plötzlich frei vor´m Tor, scheitert aus 8 Metern erst am linken Pfosten, doch der Nachschuss sitzt zum 0:1 (10.´). Danach erstmal viel Mittelfeldgeplänkel, Dorfstadt hoch und weit auf Setzer und die Post zu ungenau im Spiel nach vorn. So gab es erst in der 27.´ wieder einen Aufreger. Dorfstadt´s Keeper Heckel mit einem unnötigen Ausflug bis zur Eckfahne verliert das Leder an Lukas Regitz, sein Rückpass an die Strafraumgrenze findet Tobias Schwabe als Abnehmer, doch dieser setzt seinen Versuch einen Meter am leeren Gehäuse vorbei. In der 29.´ dann fast der Ausgleich; wieder lang und hoch auf Setzer, zwei Verteidiger schauen mit Sicherheitsabstand zu, doch zum Glück fliegt die Murmel aus 8 Metern wenige Zentimeter über unseren Kasten. Im direkten Gegenzug hat Regitz das 2. Tor auf dem Schlappen, doch Seifert´s scharfe Eingabe von links setzt er per Direktabnahme knapp am linken Pfosten vorbei. Die ausgelassenen Chancen blieben wie so oft nicht unbestraft. In der 36.´ gab es halblinks an der Mittellinie Freistoss für die Heimelf. Der Ball fliegt zur rechten Ecke des Fünfmeterraums, dort köpft S.Rauchalles unbedrängt quer und der einlaufende Gehring nickt mühelos zum 1:1 aus 5 Metern ein. Wieder einmal schön gepennt. Dann gab es auf beiden Seiten Chancen im Minutentakt. Schwabe geht zweimal auf links durch in den Strafraum (37.´, 39.´), findet in der Mitte aber keinen Abnehmer. Auf der Gegenseite verzieht Setzer erst flach rechts, sein nächster Versuch aus 11 Metern segelt wieder knapp drüber (38.´, 40.´). In der Nachspielzeit die Großchance zur erneuten Führung für die Post: Schwabe kann im Strafraum nur mit Foul gestoppt werden, doch den fälligen Elfer hält Heckel gegen Dieter Müller.
In der zweiten Hälfte gab es wieder einen Bruch im Spiel unserer Truppe, man ließ sich Dorfstadt´s Spiel aufdrängen. Die Heimelf kam über energische Zweikämpfe immer wieder schnell in Ballbesitz und spielte schnell in die Spitze auf S.Rauchalles und Setzer, denen man zu oft zuviel Platz ließ. Doch die Schußversuche waren zu harmlos, auch Freistöße aus guter Position segelten weit drüber oder vorbei (51.´, 53.´). Die erste gefährliche Szene für die Postler gab es dann nach 65 Minuten, doch Gerd Müller setzte seinen Kopfball nach einer Ecke genau in die Arme des Keepers. Die nächste Aktion war weniger schön, denn Setzer verletzte sich schwer am Sprunggelenk, als er im Zweikampf auf den Ball trat und umknickte. Das war leider ein Fall für den Rettungsdienst und wird für Dorfstadt´s Torjäger wohl leider länger dauern. Nach kurzer Unterbrechung wurde weiter Fußball gespielt. Schwabe erläuft sich am Strafraum einen Ball und steckt durch auf Seifert, der aber im letzten Moment noch vom Leder getrennt wird (75.´). Fünf Minuten später köpft Schwabe am Fünfer knapp vorbei nach einer schönen Flanke von D.Müller. In der 88.´dann die Erlösung. Ein langer Ball aus der Abwehr gelangt kurz nach der Mittellinie halbrechts zu Seifert, der frei durch ist und das Streitobjekt mit Brachialgewalt aus 10 Metern unter den Querbalken in die Maschen jagt zur erneuten Gäste-Führung. Damit nicht genug. Ein Ballgewinn an der Mittellinie (90.´) wird durch Schwabe zum 1:3 veredelt. Nach 20 Meter-Solo landet sein Schuss von der Strafraumgrenze im rechten Winkel. Zwar warf Dorfstadt noch einmal alles nach vorn, doch zu mehr als einem Lattentreffer von S.Rauchalles in der Nachspielzeit reichte es nicht mehr. So blieb es nach umkämpftem Spiel beim Auswärtserfolg der Blaugelben und damit beim zweiten Saisonsieg nach langer Durststrecke. Dies sollte unseren Jungs für die kommenden Partien einen gehörigen Schub Selbstvertrauen geben. In den Schlußminuten verletzte sich leider auch unser eingewechselter Stürmer Maikel Schneider bei einem Kopfballduell und mußte mit angebrochener Nase und einigen Schürfwunden ebenfalls abtransportiert werden. Gute Besserung beiden verletzten Spielern.

Danke an die vielen mitgereisten Fans, die das Spiel zu einem gefühlten Heimspiel machten.
 
(J. Hellfritsch)




Heute waren schon 15 Besucher (97 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=